„Omega3 gibts nur in Fisch!“ – Stimmt ja gar nicht!

Als vegan lebender Mensch muss man ja auf so einiges achten, vor allem wie man seinen Vitaminhaushalt gut in Schuss hält. Nun ist es ja so, das es einige Vitmine und so weiter eher in tierischen Lebensmitteln gibt. Viele sind deshalb der Meinung, dass man als als veganer Mensch einfach überhaupt nicht alle Nährstoffe zu sich nehmen kann, ohne zu supplementieren. Bei VitaminB12 mag dies wohl zutreffen, bei Omega3-Fettsäuren aber zum Beispiel nicht!

Gerade Menschen mit Multipler Sklerose sollten darauf achten, viel Omega3-Fettsäuren zu sich zu nehmen. Hier wird einem natürlich geraten, besonders viel Fisch zu essen, aber nun ist Fisch einfach ein Lebewesen das nicht verspeist wird. Punkt, aus, Ende. Was sind nun die Alternativen um seinen Omega3-Wert nicht in den Keller sinken zu lassen?

Omega3-Fettsäuren findet man zB in Leinsamenöl. Allerdings muss man hier beachten: dieses Öl sollte man unter keinen Umständen zum braten benutzen oder es erhitzen, da durch Hitze die Linolsäuren zerstört werden, somit ist das das Omega3 dahin und kann natürlich auch nicht mehr aufgenommen werden. Eine andere gute Omega3 Quelle sind Walnüsse und Leinsamen. Walnüsse kann man wunderbar einfach mal so zwischendurch knabbern und Leinsamen kann man, wenn man Müsliliebhaber ist, einfach über das allmorgendliche Müsli streuen.

Ansonsten findet man Omega3 auch noch in Rapsöl, Perillaöl, Hanföl, Walnußöl und Sojaöl.

 

Einige Infos kann man hier, hier und hier  nachlesen. Dies sind keine veganen Seiten, sprich, auch hier wird empfohlen Fisch zu essen, es wird aber auch auf alternative Quellen hingewiesen.

Advertisements

4 Kommentare zu „„Omega3 gibts nur in Fisch!“ – Stimmt ja gar nicht!

  1. Den mit Abstand höchsten relativen Anteil an Omega-3-Fettsäuren enthält Leinöl mit einem Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 von etwa 1:3. Es enthält als einziges Speiseöl mehr Omega-3-Fettsäure (in Form von Linolensäure) als Omega-6-Fettsäure. Weitere Speiseöle mit hohem relativen Omega-3-Gehalt sind Rapsöl (2:1), Hanföl (3:1), Walnuss-, Weizenkeim- und Sojaöl (6:1) sowie Olivenöl (8:1). Maiskeimöl weist hingegen ein Verhältnis von ca. 50:1 auf, Sonnenblumenöl 120:1 und Distelöl 150:1.

    Auszug aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Omega-3-Fetts%C3%A4uren

    Yeah, Pflanzenpower!!!

  2. Schöne Zusammenfassung 🙂 Hab deinen Blog eben durch Zufall entdeckt und werde dich auf jeden Fall weiter verfolgen! Außerdem machst du so tolle Essensbilder 🙂

    LG Federchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s