Papaya-Schoko-Irgendwas

Gestern hab ich zum ersten Mal Papaya geholt, weil ich das schon immer mal probieren wollte. Dann stellte sich die Frage, was ich daraus überhaupt mache. Nach ein bisschen grübeln ist dann dieser Papaya-Schoko-„Pudding“ bei herausgekommen. Ich muss ja ehrlich sagen, das Papaya irgendwie nicht so lecker riecht. Trotzdem ist die Papaya sehr gesund und besitzt sehr viel Vitamin C (80mg auf 100g Papaya), Beta-Carotin, Vitamin E, Magnesium und Kalium. Ausserdem ist sie relativ Kalorienarm: 32kcal auf 100g Papaya. 🙂

Was man braucht:
eine halbe Papaya
Argatine
Zitronensaft
ca. 20g (Mais)Stärke
400ml Sojamilch
Kakaopulver (den zum backen, nicht den „normalen“ Trinkkakao)
Rohrohrzucker
Agavendicksaft

Und so gehts:

  1. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Papaya löffeln und zu einer gleichmässigen Masse pürieren. Mit etwas Zitronensaft und Agavendicksaft abschmecken und mit einem gestrichenen Teelöffel Argatine aufkochen.
  2. Für den Schokoladenpudding: Sojamilch aufkochen, ein wenig von der Sojamilch jedoch überlassen. Die übriggelassene Milch mit der Stärke und dem Kakao vermischen.
  3. Wenn die Milch kocht den Topf von der Herdplatte nehmen, das Stärke-Kakao-Gemisch unterrühren und nochmal kurz aufkochen lassen. Nach Wunsch mit dem Rohrohrzucker nachsüßen.
  4. Zuerst die Papaya“creme“ in Gläser (oder Schälchen) geben und dann den Schokoladenpudding drüber geben. Am besten noch einmal in den Kühlschrank stellen und später kalt genießen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s