Klar kann man auch vegan drucken lassen!

Wer sich schon mal gefragt hat, ob es eigentlich möglich ist, etwas in einer Druckerei vegan drucken zu lassen, der sollte sich dieses Interview nicht entgehen lassen. Andreas von voice design hat mir ein paar Fragen beantwortet und erklärt, dass man als Werbeagentur und Druckerei durchaus vegan arbeiten kann.

Andreas Bender

Seit wann gibt es euch als Dienstleister schon?  – Seit dem 1. Oktober 2000, also seit nunmehr 13 Jahren.

Was bedeutet voice-design? Mit Gesangsunterricht habt ihr ja nicht viel zu tun. – Im Grunde genommen gar nichts, das ist richtig. Unsere Werbeagentur und Druckerei entwickelte sich aus dem Tierrechtsmagazin „voice“ und dieses trug den Namen, weil es sich als Stimme der Tiere verstand. Die Vegan-Versände sollten Anzeigen schalten, aber damals waren sie in Sachen Werbung noch nicht so gut aufgestellt wie heute und hatten oft keine fertige Anzeigenvorlage parat. Also haben wir die Anzeigengestaltung gleich mit angeboten. Irgendwann fragten sie nach, ob wir auch Flyer oder Kataloge für sie gestalten und drucken könnten. Das war die Geburtsstunde von „voice-design“.
Das Magazin wurde Ende 2004 nach 10 Jahren eingestellt, „voice-design“ überlebte und behielt seinen Namen bei.

Offsetdruck_1 Großformatdruck_1a

Wenn voice-design aus einem Tierrechtsmagazin heraus entstand, lebst du sicherlich vegan. Wie ist das mit den anderen bei voice-design? – Richtig, ich lebe bereits seit etwas über 18 Jahren vegan. Und alle, die jemals fest bei voice-design arbeiteten oder auch heute noch arbeiten, leben ebenfalls vegan. Aushilfen oder Freelancer hingegen nicht immer. Aber wir wachsen personell und maschinell und setzen viel daran, immer mehr inhouse zu produzieren. Nicht nur, weil dann alles in „veganer Hand“ ist, sondern auch, weil wir dann einen noch größeren Einfluss auf den zeitlichen Ablauf haben.

Textildruck_5

Was bietet ihr genau an?  – Mit den Jahren ist unser Portfolio stark gewachsen. Als Werbeagentur bieten wir natürlich Konzeption & Gestaltung an – sowohl für Printprodukte wie Anzeigen, Flyer, Broschüren, Poster und vieles andere mehr, als auch im Bereich Web / Social Media. Und seit diesem Jahr sind wir auch in der Videoproduktion unterwegs.

Vegane Werbespots in Radio und Fernsehen? – Vorerst bieten wir nur die Videoproduktion an. Vielleicht kennst du den Kampagnenfilm „Kein Blut für Öl“ der Tierrechtsorganisation SOKO Tierschutz? Der ist von uns konzipiert und produziert.

Textildruck_4 Großformatdruck_3

Aber als Druckerei sind wir auch Produzent, d.h. wir sorgen dafür, dass die Entwürfe auch realisiert werden: auf Papier, Textilien u.a. Materialien.

Und was ist das Besondere an euch? – Kurz und knapp? Wir arbeiten nicht für jeden.

Heißt das, dass ihr nur vegane Kunden habt? – Nein, das nicht. Aber wir haben keine Kunden, deren Geschäftsgebaren wir nicht mit unserer Firmenphilosophie vereinbaren können. Wir haben kein Problem damit, einem Maurer Briefpapier zu drucken oder eine Anzeige zu gestalten – auch, wenn er selbst nicht vegan lebt. Aber wir möchten unsere Kreativität und Arbeitskraft beispielsweise nicht für die Absatzförderung von Fleisch einsetzen.

Was macht ihr denn, wenn mal eine Fleischerei bei euch anrufen sollte?  – Das ist gar nicht so hypothetisch, wie du vielleicht denkst. Wir hatten schon mehrere Anfragen von Firmen, für die wir nicht arbeiten wollten. Von RWE zum Beispiel, von Procter & Gamble und von einem rechtsextremen Verlag. Wir sollten auch schon Leder bedrucken.

Textildruck_2

Manchmal sagst du natürlich schon mit einem weinenden Auge ab, denn wie bei jedem Unternehmen stehst du unter dem immensen Druck der monatlichen Fixkosten für Gehälter, Miete, Maschinen usw. – da möchtest du nur ungern lukrative Aufträge ablehnen. Aber auf der anderen Seite hast du dich genau deshalb vor vielen Jahren selbständig gemacht, um eben ethisch entscheiden zu können und nicht samstags gegen die Firmen zu demonstrieren, deren Profite du unter der Woche zu maximieren versuchtest. Unter dem Strich war jeder abgelehnte Auftrag eine gute Entscheidung. Ich bereue nichts.

Du hast eure Firmenphilosophie angesprochen. Was sind denn die Grundsätze von voice-design? – Auf der Basis, dass wir Veganismus nicht nur als Ernährungsweise sondern als umfassende Lebensphilosophie verstehen, sehen wir uns als veganes Unternehmen. Das heißt, wir streben eine für Flora und Fauna erträgliche Produktion an. Wir achten darauf, möglichst wenig Energie und Material zu verbrauchen. Wir achten darauf, dass die verwendeten Materialien möglichst umweltschonend, fair produziert / gehandelt und natürlich frei von tierlichen Inhaltsstoffen sind.

Was kann denn bei einer Druckerei unvegan sein? – Oh, da gibt es einige Fallstricke: Der Klebstoff von Aufklebern kann tierliche Stoffe enthalten. Auch bei Schreibblöcken kann Knochenleim zum Einsatz kommen. In manchen Papieren ist Gelatine verarbeitet, um die Farbe besser im Papier „festzuhalten“. Auch im Siebdruck kommt meist Gelatine zum Einsatz. Wir bieten hier natürlich vegane Alternativen.
Aber es geht uns wie gesagt nicht nur um die Tiere, sondern auch um Umweltschutz und Menschenrechte. So drucken wir beispielsweise auf Recyclingpapieren, was aus Sicht des Umweltschutzes einen sehr großen Vorteil gegenüber dem Frischfaserpapier darstellt. Und wir bieten im Großformatdruck Alternativen an zu PVC-Planen und PVC-Mesh. Wir polstern unsere Versandkartons mit Papier und kompostierbaren (ja, sogar essbaren) Verpackungschips aus. Das gesamte Unternehmen arbeitet mit echtem Ökostrom. Wir versuchen aus echter Überzeugung, etwas zu verbessern.

Textildruck_7
Wenn ihr auf eure Kunden guckt, sind die Menschen sehr vielfältig oder ist es ein bestimmter Schlag von Menschen, der eure Arbeit in Anspruch nimmt?  – Wir haben viele Kundinnen und Kunden mit einer ethischen Basis. Wir arbeiten für viele Organisationen wie z.B. den Bund für vegane Lebensweise, Robin Wood oder attac, für zahlreiche vegane Firmen wie den radix Einkaufsmarkt, vegan-total.de oder Alpro und Provamel. Aber wir haben sicher auch viele, die vielleicht erst nach einiger Zeit bemerkt haben, dass wir ein ethisch basiertes Unternehmen sind. Gerade haben wir einem potenziellen Neukunden 200.000 Briefbogen auf Recyclingpapier angeboten. Wir haben es ihm aber nicht auf die Nase gebunden. Uns ist es wichtiger, dass die 200.000 Briefbogen auf Recyclingpapier gedruckt werden, als dass er mitbekommt, wie „toll“ wir sind. Es könnte ja auch nach hinten losgehen.

Textildruck_6

Wie meinst du das? – Naja, er könnte Bedenken haben, dass das Papier dann zu grau aussieht und auf Frischfaserpapier bestehen. Tatsächlich wird er den Unterschied gar nicht feststellen. Aber er könnte wie gesagt befürchten, dass es grau ist. So gehen wir auf Nummer Sicher und er ist umweltfreundlicher als er denkt.

Können sich eure Kunden mit Fragen zum Thema Veganismus an euch wenden? – Ja, natürlich. Wir wollen nicht missionieren, aber zum Nachdenken anregen. Deshalb finden sich auf unserer Website auch nicht nur Informationen zu unserem Leistungsangebot, sondern auch darüber, dass wir vegan, fair und umweltfreundlich produzieren. Wir möchten zeigen, dass ethisches Handeln und Wirtschaftlichkeit kein Widerspruch sein muss. Und wenn jemand Fragen dazu hat: Fragen kostet nichts.

Voice-Design könnt ihr unter folgender Adresse finden:

voice design | Werbung, Design & Druck

Bleichstraße 33

63065 Offenbach am Main

Tel.: 069 838346-51

Außerdem im Internet zu finden bei Facebook, Twitter und unter voice-design.de

Advertisements

3 Kommentare zu „Klar kann man auch vegan drucken lassen!

  1. Was für ein Haltung – Chapeau! Die Probleme in der Druckindustrie sind bekannt. Gerade wurde ja erst in den Medien von dem massiven Stellenabbau bei KBA in Würzburg berichtet. Wer als Druckerei da aus Überzeugung den einen oder anderen Kunden vor der Tür stehen lässt, zeigt Mut und wirkt sehr überzeugend. Ein sehr interessantes Interview. Vielen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s