Risotto mit Champignons und Frühlingszwiebeln

risotto1 Kopie

Risotto hatte ich lange nicht mehr. Zur Zeit krieg ich ne Ladung Cortison und soll salzarm essen, da kam mir das Risotto sehr gelegen, da ich hier nur gaaaanz wenig Salz, dafür lieber mit Gemüsebrühe und anderen Gewürzen abschmecke. Reicht für 4 Portionen (oder zwei, wenn man viel isst). Ist jetzt kein super neues Überrezept, aber trotzdem lecker und vor allem ziemlich simpel.

Was man braucht:
eine Tasse Risottoreis
500g Champignons (ich nehm immer braune, die schmecken mir am besten)
500ml Gemüsebrühe (wir benutzen hefefreie Brühe)
4 Frühlingszwiebeln
groben Pfeffer
Meersalz
Paprika
Kreuzkümmel
Knobipulver
Olivenöl
ein Schuß Sojacuisine (optional)

Und so gehts:

  1. Risottoreis mit einem EL Olivenöl anschwitzen und mit Gemüsebrühe ablöschen, das ganze dann abgedeckelt bei schwacher Hitze so lange köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist.
  2. Champignons kleinschneiden (in Viertel oder Scheiben, wir ihr das gerne mögt) und anbraten, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und nach ein paar Minuten dazugeben. Mit Meersalt, groben Pfeffer und Knobipulver abschmecken.
  3. Den fertigen Risottoreis mit Paprika, Kreuzkümmel und Sojacuisine abschmecken, Gemüse unterheben, fertig.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s